Schienbeinkantensyndrom
Startseite » Oberschenkelschmerzen beim Laufen
Aktualisiert am: 28. Juni 2021 | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet & Anzeige, da Markennennung

Oberschenkelschmerzen beim Laufen

Oberschenkelschmerzen beim Laufen:

👣 » Häufigste Grund für Schmerzen an der Oberschenkelrückseite ist eine Schwäche der Muskulatur in Gesäß und Wade.

👣 » Du erkennst die Zerrung durch eine spürbar harte Stelle.

👣 » Salbenverbände, abschwellende Medikamente, Elektrotherapie und Ultraschallbehandlungen lindern die Beschwerden.


Durch starke Belastungen entstehen Schmerzen, die die Oberschenkelrückseite betreffen. Bei einem schnellen Berglauf oder einem kurzen Sprint zeigt sich häufiger ein Stechen und Ziehen in der Oberschenkelmuskulatur.

Welche Symptome machen sich bemerkbar?

Die Schmerzen betreffen die Rückseite des Oberschenkels. Sie gehen einher mit einem Stechen und Ziehen. In manchen Fällen tritt gleichzeitig eine Leistenzerrung auf. Weitere Symptome hängen von der jeweiligen Ursache ab.

Welche Ursachen gibt es?

Der häufigste Grund für Schmerzen an der Oberschenkelrückseite ist eine Schwäche der Muskulatur in Gesäß und Wade. Beschwerden zeigen sich infolge starker Belastungen.

Die besten Übungen gegen Oberschenkel-Schmerzen (Quelle Youtube.com)


Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube
Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.



Bei diesen Verletzungen treten Schmerzen im Oberschenkel auf:

  • Oberschenkelprellung:
    Infolge einer stumpfen Gewalteinwirkung platzen feine Blutgefäße in der Muskulatur. Schmerzhafte Schwellungen und ein Bluterguss entstehen. Die Bewegung ist bei starken Prellungen eingeschränkt. Teilweise zeigen sich Lähmungserscheinungen.

  • Muskelfaserriss:
    Heftige Bewegungen oder eine extreme Überbelastung führen zu einer Verletzung des Muskels. Erstere verursachen eine unkontrollierte Anspannung. Die Muskeln reißen mit Gewalt auseinander. Überlastungen führen zum Abreißen feiner Muskelfasern von den Muskelmembranen.

    Reißt der Muskel komplett, entstehen Blutungen im Gewebe. Die Schmerzen setzen abrupt ein. Weiteres Laufen ist unmöglich. Es zeigt sich eine Delle, die in den kommenden Stunden anschwillt.

  • Oberschenkelzerrungen:
    Bei dieser liegt eine Verletzung der Mikrostruktur in der Oberschenkelmuskulatur vor. Du erkennst die Zerrung durch eine spürbar harte Stelle. Bei Kontraktion der Muskulatur sind die Schmerzen am stärksten. Beim Dehnen lassen die Beschwerden nach. Die Zerrung entsteht durch Überforderung beim Laufen und unzureichendes Aufwärmen.

  • Neben Verletzungen sind folgende Ursachen möglich:

    • Nervenschmerzen,
    • muskuläre Dysbalancen,
    • Entzündung des Ischiasnervs,
    • Unterleibsentzündung.

    Wie erstellt der Arzt die Diagnose? Welcher Verlauf ist zu erwarten?

    Um die Ursache der Schmerzen festzustellen, nimmt der Orthopäde eine eingehende Anamnese vor. Er fragt dich, wann die Beschwerden zuerst auftraten. Der Mediziner bringt in Erfahrung, wie und wo sich die Schmerzen äußern. Die Lokalisierung des Schmerzes gibt einen wesentlichen Hinweis auf die Ursache. Eine Tastuntersuchung bringt im nächsten Schritt Aufklärung.

    Der Verlauf ist abhängig von der Verletzung. Zerrungen heilen in zwei Wochen aus. Prellungen benötigen bis zu vier Wochen. Langwieriger ist die Ausheilung eines Muskelfaserrisses.

    Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

    Zur Behandlung eignen sich Methoden der konservativen Therapie. Gegen deine Schmerzen helfen:

    • Kältetherapie
    • Einnahme entzündungshemmender Medikamente
    • Anlegen eines straffen 15 Zentimeter breiten elastischen Verbandes am Oberschenkel
    • mehrmals täglich Dehnen der Oberschenkelmuskulatur im hinteren Bereich

    Bei Prellungen helfen Kühlen, Hochlagern sowie Gegendruck durch Oberschenkelbandagen. Gönne dir während der Heilung ausreichend Ruhe. Bei einer Oberschenkelzerrung kommen Kältetherapie und Hochlagern zur Anwendung.

    Muskelfaserrisse behandelst du mit der PECH-Methode:

    • Pause (P)
    • Eis (E)
    • Kompression (C − Compression)
    • Hochlegen (H).
    Salbenverbände, abschwellende Medikamente, Elektrotherapie und Ultraschallbehandlungen lindern die Beschwerden.

    Meine TIPPS gegen Laufbeschwerden aus 2.000 gelaufenen Kilometern:
    Welcher Arzt ist für was zuständig? Und wie findest Du den richtigen Arzt? Was tun gegen die Schmerzen in Hüfte, Leiste, Schienbein, Knie und Co?
    Schmerzen beim Laufen, welcher Arzt hilft Dir weiter?


    Bei nicht verletzungsbedingten Ursachen eignen sich:

    • Massagen,
    • Dehnübungen,
    • sportliche Ausgleichsübungen und
    • manuelle Therapie.

    Laut einer Studie von Christopher J. Mehallo zum Thema "Practical management: nonsteroidal antiinflammatory drug (NSAID) use in athletic injuries" empfiehlt es sich, bei der Behandlung von Muskelverletzungen auf den Einsatz von nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAID) zu verzichten, um die Heilung nicht zu verzögern.

    Welche Risikofaktoren begünstigen Oberschenkelbeschwerden?

    Zu den Risikofaktoren gehören:

    • unzureichendes Aufwärmen,
    • Überlastung durch hohes Trainingspensum,
    • abrupte Bewegungen,
    • verkürzte, schwache Muskulatur im hinteren Bereich des Oberschenkels,
    • ungünstige Belastungsverteilung,
    • einseitige Belastungen und
    • Fehlhaltungen.

    Welche Tipps helfen, Oberschenkelschmerzen zu vermeiden?

    Um Beschwerden vorzubeugen, stärke deine Muskulatur. Zur Kräftigung der hinteren Oberschenkelmuskulatur trainierst du am "Leg Curl"-Gerät. Wichtig ist, dass du die Übungen immer abwechselnd mit einem Bein vollziehst, damit das stärkere Bein die Defizite des schwächeren Beins nicht ausgleicht.

    Ausreichendes Aufwärmen beugt Verletzungen vor. Dehnübungen nach dem Joggen verhindern das Verkürzen deiner Muskeln. Um die Muskulatur von Gesäß und Waden zu trainieren, eignen sich Übungen, wie:

    • Kniebeuge,
    • seitliche Ausfallschritte,
    • plyometrische Kniestabilisation.

    Sie verhindern langfristig Überlastungen deiner Oberschenkelmuskulatur beim Laufen.


    Geheimtipps aus der Laufszene über Oberschenkelschmerzen (Anzeige*)

    » Oberschenkelbandage:  Oberschenkelbandage mit Klettverschluß. *

    » Oberschenkel Kompression:  Oberschenkel Kompression für bessere Durchblutung. *

    » Oberschenkelstütze:  Oberschenkelstütze zur Entlastung der Muskulatur. *

    » Blackroll:  Verspannungen schnell lösen mit Blackroll. *

    » Blackroll Übungen:  Poster 30 Übungen mit der Blackroll. *


    Ich schwöre immer auf meine Blackroll. Die kommt wirklich mehrere Tage pro Woche zum Einsatz. Früher glaubte ich nicht an der Blackroll, aber nachdem mir mein Laufcoach ein paar effektive Übungen zeigte, finde ich es sehr gut. Mit der Blackroll konnte ich schon diverse Verpsannungen lösen, so daß ich schnell wieder schmerzfrei laufen konnte.


    Meine Tipps

    Meine persönlichen Tipps zu Schmerzen in den Oberschenkeln

     Oberschenkelmuskulatur lockern mit Faszienrolle:
    Beim Laufen hat man natürlich nicht die Faszienrolle dabei, aber direkt danach kann man einige Übungen auf der Blackroll durchführen. Sehr viele Läufer benutzen die Black Roll, um die beanspruchten Muskeln in den Oberschenkeln zu lockern. Ich habe es selbst probiert und muß sagen, dass es wirklich schnell hilft.

     Pferdesalbe nach dem Laufen:
    Meine Trainingsumfänge betragen mittlerweile um die 10 KM. Ich habe bemerkt, dass sich meine Oberschenkelmuskulatur in letzter Zeit etwas stärker zugenommen hat, durch Muskelwachstum. Gerade jetzt ist es wichtig, die Oberschenkel nach dem Laufen zu entspannen. Ich benutze gerne die beliebte Pferdesalbe, das fühlt sich auf den Oberschenkeln richtig angenehm an.

    Hast du hierzu noch Fragen? Wenn ja, kannst du mich direkt hier per Mail kontaktieren

    Ich würde dir gerne persönlich weiterhelfen!

    Es würde mich sehr freuen, wenn du eine kurze Kundenrezension bei Google hinterläßt. Diese Rezension ist für mich ein Anreiz meine Webseite zu verbessern. Bewerten bitte einfach diesen Artikel und stelle mir deine Frage innerhalb deiner Google-Bewertung. Ich antworte dir innerhalb 24 Stunden!
    Vielen Dank!

    Hier kannst du mich bewerten (Link zu Google Rezensionen):
    Schienbeinkantensyndrom.com/bewerten


    Quellen

    • Runnersworld: https://www.runnersworld.de
    • Joggen-online.de: https://www.joggen-online.de
    • Lauftipps CH: https://lauftipps.ch
    • Pubmed.ncbi.nlm.nih.gov: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov

    Das könnte dich auch interessieren

    Schienbeinschmerzen beim Laufen

    Barfusslaufen gut gegen Schienbeinschmerzen

    Fussmuskulatur stärken für Laufen

    Ideale Dehnübungen Schienbeinmuskulatur

    Kraft Stabilitaetsübungen für Laufen

    Sprunggelenke stärken für Laufen




WER SCHREIBT HIER » Meine Erfahrungsberichte & Tipps für dich

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Ambitionierter Hobby Läufer 🏃

seit 2018
5KM Lauf-Wettkämpfe
Bestzeit 22:08 min

WhatsApp: 0152/22837621 (gebührenfrei)

Mein Motto:
☆ "Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg" ☆

5km Wettkampf - Das bin ich

Mein Ziel 🏁: Irgendwann 5 Kilometer laufen unter 20 Minuten. Hier findest du mehr über mich!

Du findest hier kostenlose Erfahrungsberichte und Tipps, welche Produkte und Übungen bei meinem Schienbeinkantensyndrom geholfen haben!

Als  kuestenlaeufer_runner bin ich auf Instagram laufend unterwegs und teile dort meine Aktivitäten rund ums Laufen.

23.03.2021: Interview mit Natalie Mester (craftsoles) Einlagen

24.11.2020: Grippeschutzimpfung wirklich für Läufer empfehlenswert?

24.11.2020: Interview mit dem Osteopathen Henning Wellner

27.10.2020: Interview mit Lotta von Tri-it-fit.de

2.7.2020: 12 aktuelle Jogging Studien für Dich!

4.6.2020: Mein coolstes Laufabenteuer auf 27 KM!




EXPERTENINTERVIEWS

Axel Guhse (Physiotherapie & Osteopathie & Life Coaching)


Katrin Attia-Loebe (Massagetherapeutin, Kinesiologisches Taping)


Henning Wellner (Osteopath, Heilpraktiker, Sportswissenschaftler M.A.)


Zu den Interviews




AKTUELLE ARTIKEL

Hüftschmerzen beim Laufen

Rückenschmerzen beim Laufen

Leistenschmerzen beim Laufen

Wadenschmerzen beim Laufen

Knieschmerzen beim Laufen

Schienbeinschmerzen beim Laufen

Tipps gegen Läuferknie (ITBS)


WAS IST SCHIENBEINKANTENSYNDROM?

Schienbeinkantensyndrom

Dumpfe oder stechende Schmerzen an der Schienbeinkante sind das Hauptsymptom des unangenehmen Schienbein-kantensyndroms.


HÄUFIGSTE URSACHEN:

Zu schnelle Steigerung Training und Lauftempo
Falsche Laufschuhe & Sportschuhe
Zu unrunder Laufstil, weil geringe Stabiliät
Ständig zu harter Lauf-Untergrund (Asphalt)
Zu wenig Dehnung&Stärkung Unterschenkel usw.


KATEGORIEN » Nicht lange suchen, sondern schnell finden



THEMEN » Damit du schneller zum Ziel kommst

Behandlungen Füße Kniee
Kühlung Laufen Mittel
Produkte Rumpf Schienbein Schmerzen Therapien Übungen



HINWEISE» Ganz wichtig zu beachten!


1. Die mit einem * gekennzeichneten Links sind auf Amazon.de verweisende Links. Es handelt sich Affiliate-Links von Amazon mit denen wir eine Provision erzielen können. Bei den mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbung von Google Adense. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Anzeige, wegen Markennennung: Innerhalb meiner Artikel werden zahlreiche Marken genannt. Nur für die Nennung, Erwähnung oder grafische Darstellung dieser Marken werde ich nicht bezahlt. Daher handelt es sich um unbezahlte Werbung.

3. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.