Schienbeinkantensyndrom
Startseite » Tibialis-posterior-Syndrom
Aktualisiert am: 26. September 2022 | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet & Anzeige, da Markennennung

Tibialis-posterior-Syndrom: Ursache und Therapiemöglichkeiten & Inkl. Video

Das Wichtigste in Kürze zu Tibialis-posterior-Syndrom:

👣 » Zu den typischen Symptomen des Tibialis-posterior-Syndroms gehört ein bewegungsabhängiger Fußschmerz.

👣 » Zu den häufigsten Gründen zählt die übermäßige Belastung im Fuß- und Sprunggelenkbereich.

👣 » Eine kurzfristige Schmerzlinderung erzielst du mit einer temporären Bewegungseinschränkung und entzündungshemmenden sowie schmerzstillenden Medikamenten.

👣 » Mehrere Übungen wie der Zehen- und Fersengang können dem Tibialis-posterior-Syndrom vorbeugen.


Inhaltsverzeichnis:


Was ist das Tibialis-posterior-Syndrom?

Das Tibialis-posterior-Syndrom bezeichnet eine Veränderung an der Sehne des Musculus tibialis posterior, dem hinteren Schienbeinmuskel. Diese hat unterschiedliche Ursachen. Ihr folgen eine beeinträchtige Beweglichkeit des Fußes sowie Fußschmerzen. Die Komplikation reicht von der Entzündung der Sehnenscheiden bis zur Sehnenruptur.


Welche Symptome löst das Tibialis-posterior-Syndrom aus?

Zu den typischen Symptomen des Tibialis-posterior-Syndroms gehört ein bewegungsabhängiger Fußschmerz. Dieser fühlt sich drückend bis ziehend an. Er lokalisiert sich im Bereich des Fußinnenknöchels. Bei einer seitlichen Beugung des Fußes sowie bei Laufbewegungen intensiviert er sich. Teils tritt er klopfend auf, wenn sich der Fuß in einer Ruheposition befindet.

Resultiert die Dysfunktion aus einem Umknicktrauma, schwillt der Innenknöchel des betroffenen Fußes an. Die Schwellung führt in Verbindung mit dem Schmerz zu einer beeinträchtigten Beweglichkeit. Teils strahlt dieser bis in Ferse und Unterschenkel aus. Oft nehmen Patienten aufgrund des Bewegungsschmerzes eine Schonhaltung ein.

Bei einer starken Überbelastung der Sehne oder einem Trauma kann deren Riss folgen. Die 2019 veröffentlichte Studie "Die Tibialis-posterior-Insuffizienz" gibt an, dass Betroffene bei einer Ruptur zunächst die Schwellung bemerken. Vorwiegend empfinden sie das Laufen auf unebenem Untergrund als schmerzhaft. Eine zunehmende Fußinstabilität tritt auf.


Welche Ursachen führen zum Tibialis-posterior-Syndrom?

Verschiedene Ursachen bedingen eine Tibialis-posterior-Dysfunktion. Dazu gehören:

  • Überbelastung
  • Fehlbelastung
  • Fehlstellungen
  • Traumata
Zu den häufigsten Gründen zählt die übermäßige Belastung im Fuß- und Sprunggelenkbereich. Sie entsteht, wenn untrainierte Läufer die Füße zu stark beanspruchen. Eine starke Belastung für die Fußsehnen stellt das plötzliche Anlaufen und Abstoppen dar. Entzündliche Veränderungen der Sehne gehen aus einer akuten oder chronischen Überbelastung hervor.

Das Tibialis-posterior-Syndrom verursachen neben einer falschen Belastung der Füße Fehlstellungen wie:

  • Knickfuß
  • Senkfuß
  • Plattfuß
  • Spreizfuß

Nach einem Unfall wie einem Umknicktrauma kann sich die Dysfunktion innerhalb von Tagen oder Wochen ausbilden. Die Sehne des Musculus tibialis posterior schwillt an und reibt im Tarsaltunnel. Der stetige Druck kann zu einer Entzündung führen.

Die Dysfunktion betrifft speziell Jogger, wenn sie, ohne sich aufzuwärmen, trainieren und ihre Muskeln und Sehnen übermäßig belasten.


Geheimtipps aus der Laufszene gegen Tibialis-posterior-Syndrom (Anzeige*)

» Passende Produkte:  Endlich schmerzfreie Füße. *

» Fußschmerzen Hilfe:  Fußballenpolster, Mittelfußpolster und Zehenspreitzer. *

» Orthopädische Einlegesohlen:  Sensomotorische Schuheinlagen gegen Fußschmerzen. *

» Füße dehnen:  Wadendehner und Fußstrecker zur Dehnung der Füße. *

» Kühlpad Füße:  Füße mit Kühlpad kühlen. *


Wie diagnostiziert der Arzt das Tibialis-posterior-Syndrom?

Nach einer ausführlichen Anamnese untersucht dich der Arzt körperlich. Er tastet deinen Innenknöchel ab und übt Druck auf den Tarsalkanal aus. Anschließend bittet er dich, deinen Fuß in unterschiedliche Richtungen zu bewegen. Klagst du beim Strecken und Beugen über Schmerzen, erhärtet sich der Verdacht des Tibialis-posterior-Syndroms. Um die Fußstatik sowie mögliche Entzündungen und Degenerationen zu identifizieren, kommen bildgebende Verfahren wie die digitale Volumentomografie und die Magnetresonanztomografie zum Einsatz.


Meine TIPPS gegen Laufbeschwerden aus 2.000 gelaufenen Kilometern:
Welcher Arzt ist für was zuständig? Und wie findest Du den richtigen Arzt? Was tun gegen die Schmerzen in Hüfte, Leiste, Schienbein, Knie und Co?
Schmerzen beim Laufen, welcher Arzt hilft Dir weiter?


Welche Behandlungen helfen beim Tibialis-posterior-Syndrom?

Eine kurzfristige Schmerzlinderung erzielst du mit einer temporären Bewegungseinschränkung und entzündungshemmenden sowie schmerzstillenden Medikamenten. Einlagen und Kinesiotape können den Fuß stabilisieren und einer weiteren Überbelastung vorbeugen. Sie kommen ebenfalls bei einer funktionell-konservativen Therapie infrage. Diese kann zusätzlich elektrische Muskelstimulation und eine an deine Bedürfnisse angepasste Physiotherapie beinhalten.

Liegen eine fortgeschrittene Degeneration der Sehne oder deren Funktionsverlust vor, kann ein operativer Eingriff notwendig sein.



"Einlagen und Kinesiotape können den Fuß stabilisieren und einer weiteren Überbelastung vorbeugen. Sie kommen ebenfalls bei einer funktionell-konservativen Therapie infrage."




Gibt es Übungen, die beim Tibialis-posterior-Syndrom helfen?

Mehrere Übungen wie der Zehen- und Fersengang können dem Tibialis-posterior-Syndrom vorbeugen. Das passive Strecken und Beugen des frei hängenden Fußes gehört zu den Dehnübungen, die du leicht in deinen Alltag integrierst. Dafür legst du ein Bein über das andere. Den frei hängenden Fuß dehnst du mit der Hand bis maximal zur Außen- und Innenkante. Wiederhole die Übungen regelmäßig für zehn bis 15 Minuten.

Leidest du bereits an einem Tibialis-posterior-Syndrom, gibt es Übungen zur Schmerzbehandlung. Um sie durchzuführen, benötigst du:

  • Sportmatte
  • Faszien- oder Mobilityball
  • Handtuch oder Knieretter
  • Fitness- oder Deuserband
  • Ball und
  • Sportkissen.

Das folgende Youtube-Video zeigt dir, welche Dehn- und Streckübungen dir helfen können und wie sie funktionieren. Zunächst dehnst du deinen Musculus tibialis posterior. Anschließend folgen:

  • Ausrollen der Fußsohle für eine Minute
  • verstärkte Waden- und Fußdehnung mit einem Handtuch oder Knieretter für mindestens 30 Sekunden
  • Zehenspitzenstand mit Ball
  • Zehenspitzenstand mit alleinigem Absenken der schmerzenden Seite
  • Krümmen und Senken der Fußsohle gegen Widerstand
  • Innenrotation des Fußes gegen Widerstand
  • Kräftigung der Zehenflexoren
  • Stabilisation auf labiler Unterlage
Obgleich dir das Video die Übungen nur für einen Fuß zeigt, empfiehlt es sich, sie beidseitig auszuführen.


Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube
Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.




Meine Tipps

Meine persönlichen Tipps zu Tibialis-posterior-Syndrom:

 Belastung des Fußes:
Hauptsächlich resultiert das Tibialis-posterior-Syndrom aus einer übermäßigen Belastung des Fußes. Joggen ohne vorheriges Aufwärmen und ein zu intensives Lauftraining begünstigen die Entstehung der Dysfunktion. Indem du deine Waden- und Fußmuskulatur regelmäßig dehnst und trainierst, trägst du zu deren Stabilisierung bei.

Hast du hierzu noch Fragen? Wenn ja, kannst du mich direkt hier per Mail kontaktieren

Ich würde dir gerne persönlich weiterhelfen!

Es würde mich sehr freuen, wenn du eine kurze Kundenrezension bei Google hinterläßt. Diese Rezension ist für mich ein Anreiz meine Webseite zu verbessern. Bewerten bitte einfach diesen Artikel und stelle mir deine Frage innerhalb deiner Google-Bewertung. Ich antworte dir innerhalb 24 Stunden!
Vielen Dank!

Hier kannst du mich bewerten (Link zu Google Rezensionen):
Schienbeinkantensyndrom.com/bewerten


Quellen

  • https://www.youtube.com/watch?v=DD2bGdhBikg
  • Tibialis-posterior-Syndrom, In: Spiraldynamik, URL: https://spiraldynamik.com/de/therapie/krankheitsbilder/fuss/tibialis-posterior-syndrom.html
  • Tibialis-posterior-Syndrom, In: ORTHO | PEDE Zentrum für Fuß und Sprunggelenk, URL: https://www.ortho-pede.de/schwerpunkte/krankheitsbilder/tibialis-posterior-syndrom/
  • Dr. Gumpert, Nicolas: Tibialis-posterior-Syndrom, In: Lumedis, URL: https://www.lumedis.de/tibialis-posterior-syndrom.html
  • Frank, Daniel et al.: Die Tibialis-posterior-Insuffizienz, In: OUP, URL: https://www.online-oup.de/media/article/2019/02/75E32D78-F321-491E-A02F-9A57E5E30AE3/75E32D78F321491EA02F9A57E5E30AE3_frank_1_original.pdf

Das könnte dich auch interessieren

Schienbeinschmerzen beim Laufen

Barfusslaufen gut gegen Schienbeinschmerzen

Mit Barfuß-Schuhen von HMIYA Laufen Erfahrungsbericht

Einfluss Laufschuhe Schienbeinschmerzen

Fussmuskeln trainieren mit Igleball

Fersensporn - Stechende oder brennende Schmerzen an der Ferse

Haglundferse




WER SCHREIBT HIER » Meine Erfahrungsberichte & Tipps für dich

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Ambitionierter Hobby Läufer 🏃

seit 2018
5KM Lauf-Wettkämpfe
Bestzeit 22:08 min

WhatsApp: 0152/22837621 (gebührenfrei)

Mein Motto:
☆ "Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg" ☆

5km Wettkampf - Das bin ich

Mein Ziel 🏁: Irgendwann 5 Kilometer laufen unter 20 Minuten. Hier findest du mehr über mich!

Du findest hier kostenlose Erfahrungsberichte und Tipps, welche Produkte und Übungen bei meinem Schienbeinkantensyndrom geholfen haben!

Als  kuestenlaeufer_runner bin ich auf Instagram laufend unterwegs und teile dort meine Aktivitäten rund ums Laufen.

23.03.2021: Interview mit Natalie Mester (craftsoles) Einlagen

24.11.2020: Grippeschutzimpfung wirklich für Läufer empfehlenswert?

24.11.2020: Interview mit dem Osteopathen Henning Wellner

27.10.2020: Interview mit Lotta von Tri-it-fit.de

2.7.2020: 12 aktuelle Jogging Studien für Dich!

4.6.2020: Mein coolstes Laufabenteuer auf 27 KM!




EXPERTENINTERVIEWS

Axel Guhse (Physiotherapie & Osteopathie & Life Coaching)


Katrin Attia-Loebe (Massagetherapeutin, Kinesiologisches Taping)


Henning Wellner (Osteopath, Heilpraktiker, Sportswissenschaftler M.A.)


Zu den Interviews




AKTUELLE ARTIKEL

Hüftschmerzen beim Laufen

Rückenschmerzen beim Laufen

Leistenschmerzen beim Laufen

Wadenschmerzen beim Laufen

Knieschmerzen beim Laufen

Schienbeinschmerzen beim Laufen

Tipps gegen Läuferknie (ITBS)


WAS IST SCHIENBEINKANTENSYNDROM?

Schienbeinkantensyndrom

Dumpfe oder stechende Schmerzen an der Schienbeinkante sind das Hauptsymptom des unangenehmen Schienbein-kantensyndroms.


HÄUFIGSTE URSACHEN:

Zu schnelle Steigerung Training und Lauftempo
Falsche Laufschuhe & Sportschuhe
Zu unrunder Laufstil, weil geringe Stabiliät
Ständig zu harter Lauf-Untergrund (Asphalt)
Zu wenig Dehnung&Stärkung Unterschenkel usw.


KATEGORIEN » Nicht lange suchen, sondern schnell finden



THEMEN » Damit du schneller zum Ziel kommst

Behandlungen Füße Kniee
Kühlung Laufen Mittel
Produkte Rumpf Schienbein Schmerzen Therapien Übungen



HINWEISE» Ganz wichtig zu beachten!


1. Die mit einem * gekennzeichneten Links sind auf Amazon.de verweisende Links. Es handelt sich Affiliate-Links von Amazon mit denen wir eine Provision erzielen können. Bei den mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbung von Google Adense. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Anzeige, wegen Markennennung: Innerhalb meiner Artikel werden zahlreiche Marken genannt. Nur für die Nennung, Erwähnung oder grafische Darstellung dieser Marken werde ich nicht bezahlt. Daher handelt es sich um unbezahlte Werbung.

3. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.