Schienbeinkantensyndrom
Startseite » Barfuß Laufen gut gegen Schienbeinschmerzen
Aktualisiert am: 8. August 2019 | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet & Anzeige, da Markennennung

Warum Barfuß Laufen gut gegen Schienbeinschmerzen? (Barfußschuhe)

Das Wichtigste in Kürze:

👣 » Richtig barfuß zu laufen, will geübt sein.

👣 » Gewöhne deine Füße langsam ans Barfußlaufen.

👣 » Bei Laufschuhen verändert die dicke Sohle zwischen Boden und Fuß das Gangmuster.

👣 » Laufschuhe mit Einlagen verändern das Bewegungsbild des Fußes beim Gehen.


Beim Laufen arbeiten Achillessehne, Ferse, Fuß und Knöchel zusammen. Sind diese Kräfte beeinträchtigt, drohen Verletzungen. Zu stark gedämpftes Schuhwerk verringert die propriozeptive Meldung ans Gehirn. Nicht nur bei Schienbeinschmerzen schafft das Barfußlaufen Abhilfe. Indem du deine Muskulatur stärker forderst, wirkst du Überlastungsreaktionen wie dem Schienbeinkantensyndrom entgegen.

Verspannte Füße nach Laufen



Durch das physiologische Gangbild verringerst du das Entstehen von Fehlstellungen, die eine Ursache für Chronische shin splints erfolgreich behandeln sein können. Richtig barfuß zu laufen, will geübt sein. Die korrekte Haltung ist ebenso wichtig wie eine optimale Schrittlänge. Gewöhne deine Füße langsam ans Barfußlaufen. Sehnen und Bänder benötigen mehrere Monate, um sich an die veränderten Bedingungen zu gewöhnen. Höre auf deinen Körper, um Überlastungen durch zu frühe Frequenzerhöhung zu vermeiden.

Barfußlaufen für Einsteiger | richtige Vorfuß - Lauftechnik & Benefits (Quelle Youtube.com)



Worin unterscheiden sich Barfußschuhe und Laufschuhe?

  • Bei Laufschuhen verändert die dicke Sohle zwischen Boden und Fuß das Gangmuster. Dagegen bietet die fehlende Sohle beim Barfußlaufen großen sensorischen Input. Dies unterstützt das natürliche Gangbild des Menschen.

  • Die eckige Kante in Laufschuhen erhöht die Gefahr des Umknickens im 90-Grad-Winkel. Die abgerundete Kante der Barfußschuhe bewirkt, dass du deinen Fuß besser kontrollierst. Dadurch reduzierst du das Risiko, dein Fußgelenk zu verletzen.

  • Laufschuhe haben eine enge Zehenbox. Trägst du sie, fehlt den Zehen der Platz, sich natürlich zu entfalten. Hallux Valgus und verkümmerte Zehen sind oft die Folge. Die breite Toebox der Barfußschuhe ermöglicht die physiologische Ausbreitung der Zehen. Dies reduziert Fehlstellungen.

  • Laufschuhe mit Einlagen verändern das Bewegungsbild des Fußes beim Gehen. Dadurch versteift sich der Fuß und verhindert natürliches Rotieren. Beim Barfußlaufen führt der Fuß Pronation und Supination physiologisch aus.


Barfuß-Schuhe
58% wissen immerhin, dass es spezielle Barfußschuhe gibt.


Wie wählst du die richtigen Laufschuhe?

Kriterien zur Auswahl der richtigen Barfußschuhe:

  • Breite Toebox:Sie ermöglicht die funktionale Entfaltung der Zehen und sorgt für ihre natürliche Position.

  • Dünne Sohle:Eine dünne Sohle gewährleistet guten Bodenkontakt. Dies verbessert den sensomotorischen Input und die neuromuskuläre Ansteuerung.

  • Dehnbares Material:Der Fuß behält das normale Bewegungsmuster bei. Ein Fuß supiniert beim Gehen, der andere proniert.


🕑 Später weiterlesen

Barfuss Laufen lernen - Interview mit Barefoot Laufcoach Falko Gorski (Quelle Youtube.com)


Wodurch unterscheiden sich Vorfußlauf und Fersenlauf?

Beim Fersenlauf ist die Druckverteilung erhöht, da die Gelenke übereinanderstehen. Gummisohlen verschleiern im Moment des Aufpralls die Krafteinwirkung durch die Gravitation. Somit machst du beim Laufen einen längeren Schritt. Dies verstärkt die Gelenkbelastung nochmals. Langfristig führt der Fersenlauf zu stärkerem Verschleiß. Der Vorderfußlauf bietet einen höheren Winkel in den Gelenken, was die Lasten besser verteilt. Zudem verbessert es die Elastizität der Plantarfaszie. Kommst du mit dem Vorfuß auf, verringerst du die Anspannung auf deine Fußmuskulatur. Gleichzeitig trainierst du Fuß- und Wadenmuskulatur. Durch den niedrigeren Körperschwerpunkt machst du kürzere Schritte, was die Krafteinwirkung verringert und deinen Lauf flüssiger werden lässt. Entgegen weitverbreiteter Meinung führt Barfußlaufen nicht automatisch zum Vorderfußlauf. Es unterstützt aber ein natürliches Gangmuster. Personal Trainer Dale Kientopf hat in seinem YouTube-Video "Barfußlaufen" weitere Informationen für dich.

Der Barfußschuh zeichnet sich durch erhöhte Atmungsaktivität und schnell trocknendes Material aus. Die dünne Sohle aus rutschfestem Gummi bietet guten Halt. Vibram Five Fingers®-Zehenschuhe sind durch die drei Millimeter dünne Kautschuk-Außensohle rutschfest. Für Stoßfestigkeit sorgt die EVA Innensohle. Der Schuh ist bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine waschbar. Stelle dich barfuß auf ein Metermaß, um deine genaue Schuhgröße zu ermitteln.


Barfuß laufen
Nur 16% laufen oder gehen regelmäßig barfuß. Dabei ist das sehr wichtig für die Fussmuskulatur.


Lauftechnik Vorfußlaufen vs. Fersenläufer - Teil1 (Quelle Youtube.com)


Barfuß-Schuhe testen
63% würden gerne eine Barfußschuhe zum Laufen testen.


Meine Tipps

Meine persönlichen Tipps zum Barfußlaufen

 : Barfußlaufen Zuhause
Seit dem ich denken kann, laufe ich Zuhause ohne Hausschuhe, sondern immer in Socken. Hat sich bei mir immer so eingebürgert, weil ich generell Hausschuhe immer so hart und zu starr empfunden habe. Im Rahmen meiner Laufanalyse wurde mir nochmal genauer verdeutlicht, warum ein möglichst natürlicher Laufstil so wichtig für die Gesundheit ist. Wenn ich generell neue Sneaker für die Arbeit kaufe, achte ich immer auf eine gewisse Elastizität der Schuhe. Halbschuhe trage ich höchst ungern und zum Glück sind seit mehreren Jahren Sneaker gefragt, die man gerne bei der Arbeit tragen darf.

 Spezielle Barfußschuhe:
Ich selbst habe mir noch keine gekauft, werde dies aber definitiv angehen. Privat trage ich schon recht viel Nike Free, die sich durch eine besonders fleixible Sohle auszeichen. Via Google kann man sehr schnell die besten Barfußschuhe recherchieren, preislich beginnen diese ab ca. 70 Euro. Es gibt mittlerweile spezielle Internetseiten nur für Barfußschuhe, dass zeigt mir schon wie Ernst das Thema nicht nur aus Gesundheitsgründen genommen wird.

 Wo werde ich Barfußschuhe laufen:
Vermutlich werde ich mit diesen Laufschuhen erstmal locker auf Rasen einlaufen. Erstmal wichtig ein gutes Gefühl mit diesen neuen Schuhen zu entwickeln. In diversen Laufbüchern habe ich bereits gelesen, wie wichtig die Pflege der Füße ist. Man darf die Füße nicht vergessen, auch sie benötigen eine gewisse Pflege und Massage. Nach längeren Laufen fühlen sich meine Füße manchmal sehr verspannt an, daher achte ich immer mehr auf zusätzliche Dehnübungen meiner Füße. Das hat sich in letzter Zeit gut bewährt und man merkt relativ schnell, wenn sich die Füße entspannen.

 Gesunde Füße so wichtig:
Gesunde und entspannte Füße sind so wichtig und werden leider häufig vernachlässigt. Wir ambitionierten Hobby Läufer denken oft nur an Übungen für Beine, Rumpf und Stabilität. Doch unsere Füße machen die Hauptarbeit! Sorge stets immer dafür, dass deine Füße gesund gebettet sind und du wirst dich beim Laufen oder Gehen besser fühlen!

Hast du hierzu noch Fragen? Wenn ja, kannst du mich direkt hier per Mail kontaktieren



Das könnte dich auch interessieren

Schienbeinschmerzen beim Laufen

Fussmuskeln trainieren mit Igleball

Fussmuskulatur stärken für Laufen

Schuheinlagen gegen Schienbeinschmerzen

Sprunggelenke stärken für Laufen



Kennst du jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teile ihn gerne bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden


WER SCHREIBT HIER » Meine Erfahrungsberichte & Tipps für dich

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Ambitionierter Hobby Läufer 🏃

seit 2018
5KM Lauf-Wettkämpfe
Bestzeit 22:08 min

Mein Motto:
☆ "Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg" ☆

5km Wettkampf - Das bin ich

Mein Ziel 🏁: Irgendwann 5KM unter 20 Min. laufen, schmerzfrei! Hier findest du mehr über mich!

Du findest hier kostenlose Erfahrungsberichte und Tipps, welche Produkte und Übungen bei meinem Schienbeinkantensyndrom geholfen haben!

Als  kuestenlaeufer_runner bin ich auf Instagram laufend unterwegs und teile dort meine Aktivitäten rund ums Laufen.


WAS IST SCHIENBEINKANTENSYNDROM?

Schienbeinkantensyndrom

Dumpfe oder stechende Schmerzen an der Schienbeinkante sind das Hauptsymptom des unangenehmen Schienbein-kantensyndroms.


HÄUFIGSTE URSACHEN:

Zu schnelle Steigerung Training und Lauftempo
Falsche Laufschuhe & Sportschuhe
Zu unrunder Laufstil, weil geringe Stabiliät
Ständig zu harter Lauf-Untergrund (Asphalt)
Zu wenig Dehnung&Stärkung Unterschenkel usw.


KATEGORIEN » Nicht lange suchen, sondern schnell finden



THEMEN » Damit du schneller zum Ziel kommst



HINWEISE» Ganz wichtig zu beachten!

1. Die mit einem * gekennzeichneten Links sind auf Amazon.de verweisende Links. Es handelt sich Affiliate-Links von Amazon mit denen wir eine Provision erzielen können. Bei den mit ** gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbung von Google Adense. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Anzeige, wegen Markennennung: Innerhalb meiner Artikel werden zahlreiche Marken genannt. Nur für die Nennung, Erwähnung oder grafische Darstellung dieser Marken werde ich nicht bezahlt. Daher handelt es sich um unbezahlte Werbung.

3. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.